IFRS 17

IFRS 17 wurde entwickelt, um die länderübergreifende Bilanzierung von Versicherungsverträgen zu standardisieren. Sinn von IFRS 17 ist, Bilanzen von Versicherungsunternehmen aus verschiedenen Ländern für Investoren einfacher ‘durchblicken’ und untereinander vergleichen zu können. IFRS 17 gilt als der neue Standard zur Bilanzierung von Versicherungsverträgen und soll 2021 in Kraft treten. Kritiker sagen, dass die Umstellung auf IFRS 17 den Versicherungsunternehmen zunächst Milliarden an Kosten verursachen wird, trotzdem gilt größtenteils Konsens darüber, dass IFRS 17 für mehr Transparenz und eine moderne Bewertungsmethode von Versicherungsverträgen sorgen wird. IFRS 17 wird den IFRS 4-Standard ablösen, dessen ‘Schwäche’ darin liegt, dass eine zu große Abweichung in der Bewertung von länderübergreifenden Versicherungsverträgen möglich ist. IFRS 17 wird Lebensversicherer stärker betreffen als Sachversicherer oder Unfallversicherer.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments