Absicherungsfonds

Ein Absicherungsfonds ist ein aktiv gemanagter Investmentfonds und strebt an, möglichst im vollen Umfang an der positiven Entwicklung der Aktienmärkte oder Anleihenmärkte zu partizipieren, jedoch im Falle sich negativ entwickelnder Märkte die Verluste nur bis zu einer bestimmten Grenze fallen zu lassen. Ein Abischerungsfonds hat somit eine Art Sicherungsbarriere eingebaut. Die Wertuntergrenze liegt oftmals bei ca. 90-95 Prozent des Fondswertes. Zu unterscheiden sind Absicherungsfonds mit fester oder mit variabler Untergrenze. Beide Varianten dienen dazu, dem Investor einen Schutz vor stark fallenden Märkten zu bieten. Durch den Absicherungsmechanismus partizipieren solche Fonds jedoch oftmals bei steigenden Märkten nicht 1:1 an der positiven Entwicklung, sondern ‘hinken’ dann aufgrund der Fondsstruktur wenige Prozentpunkte der eigentlichen Performance hinterher.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments