Pull to Par

Bei dem Begriff ‘Pull to Par’ handelt es sich um einen Effekt, der die schrittweise Annäherung des Kurses einer Anleihe zum Nominalwert mit abnehmender Laufzeit beschreibt. Der Kurs einer Anleihe kann während der gesamten Laufzeit stark schwanken und von seinem Nominalwert (100 Prozent) deutlich abweichen. Ein Grund dafür können zum Beispiel steigende Marktzinsen (Anleihenkurs fällt) oder fallende Marktzinsen (Anleihenkurs steigt) sein, wobei der Zusammenhang zwischen Zinsen und Anleihenkurse weitaus umfangreicher ist. Die Anleihe wird bei Fälligkeit jedoch zu 100 Prozent zurückgezahlt, somit wird sich der Kurs der Anleihe mit abnehmender Laufzeit schrittweise seinem Nominalwert annähern. Dieser Effekt wird Pull to Par genannt. Außerdem nimmt der Effekt der Diskontierung der Zahlung mit geringer werdender Restlaufzeit immer weiter ab.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments