Tracking Error bei einem ETF - PrudentWater
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages
Search in posts
Search in pages


Tracking Error

Auch TE

ZENTRALE KERNAUSSAGEN

  • Der Tracking Error beschreibt die Abweichung der Wertentwicklung zwischen einem ETF und seinem zugrunde liegenden Referenzindex.
  • Der Tracking Error liegt in der Praxis so gut wie nie bei 0 %, sondern bleibt in der Regel immer hinter dem Index zurück.

Der Tracking Error gibt an, wie stark ein ETF gegenüber seinem Referenzindex (welchen es eigentlich 1:1 abbilden soll) abweicht. Es handelt sich somit um die jährliche Standardabweichung der Performance zwischen ETF und Referenzindex. Dabei gilt, dass je niedriger der Tracking Error ist, desto genauer bildet der ETF den Index ab. Umgekehrt, je höher der Tracking Error ist, desto schlechter wird die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Index nachgebildet. Im besten Fall entspricht der Tracking Error der Verwaltungsgebühr des ETFs, allerdings wird er oftmals noch durch andere Faktoren beeinflusst. So können die Indexanpassungen des Indexanbieters, die einzelnen Dividendenzahlungen der jeweiligen Aktien und die Art der Replikation zu einer Abweichung des ETFs gegenüber dem Referenzindex führen. Um den Tracking Error zu minimieren, nutzen viele ETFs die sogenannte Wertpapierleihe, womit sich zusätzlich durch das Verleihen von Wertpapieren Einnahmen erzielen lassen und dadurch ein Teil der Kosten wieder ausgeglichen werden können. Der Tracking Error ist in der Regel am geringsten bei einem ETF, welcher die synthetische Replikation verfolgt, wohingegen er bei einem ETF, welcher die physische Replikation verfolgt, höher ausfällt. Außerdem gilt, dass umso ‘exotischer’ der zugrunde liegende Referenzindex ist, desto höher im Allgemeinen auch der Tracking Error.

Adblock Detected

Please consider supporting us by disabling your ad blocker

Refresh Page