Bundesanleihe

Auch Bunds
engl. Federal Bond

Die Bundesanleihe ist ein festverzinsliches Wertpapier, welches von der Bundesrepublik Deutschland herausgegeben wird. Bundesanleihen gehören zu den Bundeswertpapieren. Sie sind börsennotiert mit einer Laufzeit von 10 bis 30 Jahren. Die Rückzahlung erfolgt dabei stets zum Nominalwert der Anleihe (zu 100 %). Die Zinszahlung findet jährlich zu einem festen Zinssatz statt. Bundesanleihen stellen für den deutschen Staat eine wichtige Finanzierungsmöglichkeit dar und kennzeichnen sich vor allem durch ihre hohe Liquidität aus, welche sich in einem geringen Spread – also der Differenz zwischen Geldkurs und Briefkurs – widerspiegelt. Weder für den Schuldner noch für den Gläubiger ist eine vorzeitige Kündigung der Anleihe möglich, der Käufer der Bundesanleihe kann diese aber natürlich jederzeit an der Börse weiterverkaufen. Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren gelten darüber hinaus als Referenzzinssatz für die gesamte Europäische Währungsunion und drücken somit das aktuelle Zinsniveau in Europa aus. Werden die aktuellen Zinsniveaus verschiedener Kontinente miteinander verglichen, so werden für Europa in der Regel Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren herangezogen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments