Commercial Paper

Auch CP

Ein Commercial Paper ist ein unbesichertes und kurzfristiges Geldmarktpapier. Sie dienen Unternehmen dazu, sich kurzfristig Geld zu beschaffen und haben eine Laufzeit von wenigen Tagen bis zu einem Jahr. Ausgegeben werden Commercial Papers von Unternehmen mit einem guten bis sehr guten Rating, also Unternehmen mit einer hohen Bonität. Käufer von Commercial Papers hingegen sind oftmals Geldmarktfonds.
Bei einem Commercial Paper handelt sich in den meisten Fällen um ein Diskontpapier. Dies bedeutet, dass es abgezinst begeben wird und zum Nominalwert zurückgezahlt wird. Der Zinsertrag für den Gläubiger entsteht so durch die Differenz zwischen Ausgabepreis und Rücknahmepreis. CPs dienen in erster Linie dazu, den kurzfristigen Finanzierungsbedarf des Unternehmens zu decken. Generell ist der Commercial Paper-Market ein nicht lokalisierbarer Marktplatz und eine wichtige Finanzierungsquelle für große Unternehmen, um kurzfristig Geld aufzunehmen, falls eben kurzfristige Liquiditätsengpässe aufkommen sollten und um Gehälter, Vorräte und andere kurzfristige Verbindlichkeiten fristgerecht zu finanzieren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments