Fremdwährungskonto

engl. Foreign Exchange Account

Mit einem Fremdwährungskonto kann der Anleger in andere Währungen investieren. Große deutsche Kreditinstitute oder Online-Broker bieten ihren Kunden die Möglichkeit, ein Fremdwährungskonto in ihrem Haus in einer bestimmten Währung zu eröffnen. Oftmals dient es jedoch lediglich zur Spekulation, es kann aber auch ganz normal als Tagesgeldkonto genutzt werden. Der Anleger eröffnet bspw. ein Konto in der Währung Norwegische Krone (NOK). Dazu wird sein gewünschter Euro-Betrag in NOK umgetauscht. Gewinnt nun die Norwegische Krone gegenüber dem Euro an Wert, so erzielt der Anleger Währungsgewinne, wenn er anschließend seine Norwegischen Kronen wieder in Euro umtauscht. Denn dann erhält er einen höheren Euro-Betrag zurück, als er zu Beginn eingetauscht hat. Sinkt hingegen der Kurs der NOK, erleidet der Anleger Währungsverluste, wenn er den Betrag wieder in Euro umtauschen möchte. Zusätzlich können wie bei jedem anderen Bankkonto Zinsen auf den eingezahlten Betrag in der fremden Währung gezahlt werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments