Full Replication

Full Repli­ca­tion ist eine physis­che Rep­lika­tion­s­meth­ode, um die Entwick­lung eines Index durch einen ETF nachzu­bilden. Bei der Full Repli­ca­tion-Meth­ode find­et die Nach­bil­dung über einen exak­ten Kauf der Indexzusam­menset­zung statt. Die Zusam­menset­zung bzw. Gewich­tung des ETFs entspricht somit 1:1 der des zugrunde liegen­den Index. Find­en Verän­derun­gen im Index statt, so wer­den diese auch 1:1 vom ETF über­nom­men. Die Full-Repli­ca­tion-Meth­ode ist mit höheren Kosten ver­bun­den als im Ver­gle­ich zu anderen Rep­lika­tion­s­meth­o­d­en, bildet dafür jedoch unter allen möglichen Meth­o­d­en den Index am genauesten ab. Der Track­ing Error ist somit bei der Full Reoli­ca­tion-Meth­ode oft­mals am ger­ing­sten.

Die Full Reoli­ca­tion-Meth­ode stößt bei der exak­ten Nach­bil­dung des jew­eili­gen Index jedoch schnell an ihre Gren­zen, weshalb eine genaue Gewich­tung aller Index­ti­tel prak­tisch nicht möglich ist. So muss die Aus­gabe von Bezugsrecht­en und Div­i­den­den­zahlun­gen der Unternehmen von den ETF-Ver­wal­tern koor­diniert wer­den, Verän­derun­gen in der Zusam­men­stel­lung des Index müssen nachge­bildet wer­den, eben­so wie Kap­i­ta­lan­pas­sun­gen bei einzel­nen Unternehmen. Des Weit­eren ist die Hand­habung mit der Kom­mas­tel­lengewich­tung nicht möglich. Ein Unternehmen, welch­es mit beispiel­sweise 12,53 Prozent in einem Index gewichtet ist, kann dann nicht mehr exakt 1:1 vom ETF abge­bildet wer­den und fol­glich kommt es zu ein­er (gerin­gen) Abwe­ichung.

PrudentWater

Kommentieren

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei