Liquiditätsfalle

engl. Liquidity Trap

Die Liquiditätsfalle beschreibt die Situation, in der die Geldpolitik einer Zentralbank an Effektivität verliert und nicht mehr in der Lage ist einer abschwächenden Wirtschaft entgegenzuwirken. ‘Gefangen’ in einer Liquiditätsfalle, führt die expansive Geldpolitik der jeweiligen Zentralbank des Landes nicht mehr zu höheren oder zusätzlichen Ausgaben bei Bürgern und Unternehmen, was jedoch nötig wäre, um dadurch einer möglichen Rezession entgegenzuwirken. In diesem Zusammenhang ist dann auch oft davon die Rede, dass die Zentralbank keine geldpolitischen Mittel mehr besitzt und die Zentralbank schlicht an ‘Munition’ verloren hat. Die Liquiditätsfalle fordert dann oftmals eine stärkere und expansivere Fiskalpolitik.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments