Devisenswap

Auch Devisenswapgeschäft
engl. Forex Swap (FX Swap)

Bei einem Devisenswap findet ein Kassageschäft und zeitgleich ein Termingeschäft in einem bestimmten Währungspaar statt. Entweder kauft der Anleger mit sofortiger Wirkung eine Währung (Kassageschäft) und verkauft gleichzeitig die Währung in bspw. 3 Monaten zu einem bestimmten Kurs (Termingeschäft) oder aber er verkauft eine Währung mit sofortiger Wirkung (Kassageschäft) und vereinbart gleichzeitig einen Kauf der Währung in bspw. 3 Monaten (Termingeschäft). Die Differenz zwischen Kassakurs und Terminkurs wird dann Swapsatz genannt. Als weitere Variante kann ein Devisenswapgeschäft aus zwei Termingeschäften mit unterschiedlichen Laufzeiten bestehen.
In dem ersten Beispiel kann so ein Anleger aus dem Euroraum mit sofortiger Wirkung beispielsweise Schweizer Franken kaufen und diese gleichzeitig auf Termin verkaufen. Bis zum Terminverkauf in 3 Monaten kann er nun auf eine aus seiner Sicht positive Zinsentwicklung spekulieren. Darüber hinaus ist er keinem Wechselkursrisiko ausgesetzt, da das Swapgeschäft dieses eliminiert.
Devisenswapgeschäfte werden hauptsächlich genutzt, um zukünftige Zahlungseingänge sowie Zahlungsausgänge heute schon abzusichern. Nebenbei werden mit Devisenswaps an den Märkten natürlich auch lediglich spekuliert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments