Kaffee an der Börse

An den weltweiten Börsen werden vor allem zwei unterschiedliche Kaffeesorten gehandelt – Arabica und Robusta. Arabica-Kaffee weist dabei die höchste Nachfrage auf und gilt bei den meisten Anbietern als die Premiumsorte. Im Gegensatz zu der empfindlicheren Arabica-Pflanze ist die Robusta-Kaffeesorte widerstandsfähiger und auch weniger krankheitsanfällig. Futures können an der Börse über den Terminmarkt jedoch für beide Kaffeesorten gehandelt werden. Der Coffee C-Kontrakt ist beispielsweise die weltweite Benchmark für Arabica-Kaffee. Privatanleger können aktuell am besten über einen Kaffee-ETC in den Rohstoff investieren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments