Derivat - Definition - PrudentWater
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Search in posts
Search in pages

Derivat

Auch Abgeleitetes Wertpapier
engl. Derivative

Ein Derivat ist ein Finanzinstrument, welches stets einem Basiswert zugrunde liegt. Die Preisentwicklung des Derivates hängt dadurch fast komplett – jedoch nicht immer ausschließlich – von der Wertentwicklung des Basiswertes ab. Jedoch deshalb nicht ausschließlich, weil teilweise zusätzlich (geringe) Wechselkurseffekte die Entwicklung des Derivates beeinflussen können. Als Basiswert des Derivates kann zum Beispiel eine Aktie, ein Rohstoff, ein Zinssatz oder ein Währungspaar dienen. Ein Derivat ist also ein Finanzinstrument, dessen Wertentwicklung an einen bestimmten Referenzwert gekoppelt ist. Derivate dienen zum einen zur Kursabsicherung des entsprechenden Basiswertes (Hedging) oder um das Wechselkursrisiko zu beseitigen. Viel mehr jedoch werden Derivate schlicht spekulativ gehandelt, da ihre Kurse deutlich stärker schwanken als der Kurs des Basiswertes und sich somit höhere Gewinne erzielen lassen. Somit lässt sich mit dem gleichen oder weniger Einsatz höhere Erträge erzielen, aber ebenso können auch höhere Verluste bis hin zum Totalverlust erlitten werden.

Die Kursentwicklung eines Derivates leitet sich beinahe 1:1 von der Kursentwicklung des zugrunde liegenden Basiswertes ab. Derivate haben fast immer eine begrenzte Laufzeit. Sie dienen weniger als mittel- bis langfristiges Investment, sondern eher zu Absicherungszwecken von größeren Wertpapierpositionen oder aber der Spekulation.


Neben der erwähnten Hebelwirkung ist der wohl größte Vorteil von Derivaten die Möglichkeit auf fallende Kurse zu spekulieren. Anleger können so mit dem Kauf von Put- / Short-Derivaten von fallenden Kursen profitieren. Ein Zertifikat, eine Option, ein Future, ein Swap sowie der Optionsschein gehören alle zu der Gruppe der Derivate.